Wie berichtet haben der SPD-Kreisverband Starnberg und die Ortsvereine Weßling, Wörthsee, Seefeld und Herrsching in einer Gemeinschaftsaktion im März Unterschriften an den jeweiligen Bahnhöfen gesammelt, um den bayerischen Verkehrsminister Martin Zeil auf die Misere des S-Bahn-Service hinzuweisen. Die Teilnehmer der Aktion machten darauf aufmerksam, dass es nicht länger hinnehmbar ist, dass zwischen Steinebach und Herrsching kein durchgehender 20-Minuten-Takt der S-Bahn besteht, aber dafür der Fahrpreis um 50 Prozent höher ist. Weiterlesen

Gestern Nachmittag haben die SPD Ortsvereine in Herrsching, Seefeld, Wörthsee und Weßling an den entsprechenden S-Bahnhöfen Unterschriften gesammelt für einen durchgehenden 20-Minutentakt der S8 zwischen Weßling und Herrsching. In knapp 2,5 Stunden wurden in Herrsching, Seefeld und Steinebach etwa 400 (!) Unterschriften gesammelt, die nun zusammen mit dem Schreiben der vier SPD-Ortsvereine an Staatsminister Zeil weitergereicht werden. Weiterlesen

Wie die Süddeutsche Zeitung am 14.3.2011 berichtete, hat der Münchner Verkehrsverbund (MVV) bei seiner Untersuchung bezüglich der Kundenzufriedenheit selbst feststellen müssen, dass die Bürger des Starnberger Landkreises äußerst unzufrieden mit dem Service des MVV sind. Ursache sind vor allem der 20- bzw. 40-Minutentakt und der Tarifsprung zwischen Weßling und Steinebach. Weiterlesen

In einem Antrag fordert die SPD-Kreistagsfraktion, dass der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München durch den Kreistag mit der Ausarbeitung eines Schulentwicklungsplanes für die weiterführenden Schulen im Landkreis Starnberg beauftragt wird. In diesem Zusammenhang soll auch der Bedarf für die Errichtung einer Beruflichen Oberschule (FOS/BOS) näher untersucht werden. Weiterlesen

Das zentrale Leitmotiv der SPD Herrsching für die Ortsgestaltung lautet:

Wir wollen Herrschings Neue Mitte durch die Errichtung einer verkehrsberuhigten Begegnungszone für Kinder zurückgewinnen und damit für alle Verkehrsteilnehmer, vor allem aber für Familien mit Kindern, attraktiver machen. Weiterlesen

Am 5. Juli 2010 stellte Dr. Thomas Dalibor, Vorstandsmitglied der SPD Herrsching, dem Herschinger Gemeinerat die Begegnungszone als Lösung der Verkehrsprobleme in der Gemeinde vor, zumindest für die neuralgischen Stellen wie etwa die Summer-, See- oder Bahnhofstraße. Den Antrag der SPD-Fraktion sowie die Präsentation von Dr. Dalibor können Sie als pdf-Dateien hier herunterladen. Weiterlesen

Die SPD-Veranstaltung „Quo vadis, Herrsching“ war gut besucht. Nach dem Rückblick von Werner Odemer, 3. Bürgermeister, stand das Thema „Herrsching für Kinder zurückgewinnen“ im Mittelpunkt des Abends. In einer eindrucksvollen Präsentation zeigte Dr. Thomas Dalibor auf, wie durch eine Begegnungszone nicht nur einen neue Mitte für Herrsching geschaffen werden kann, sondern auch welch positiven Auswirkungen eine solche Zone für die Verkehrssicherheit im Ort hat. Weiterlesen

Am 30.1.2010 fuhr eine Delegation von Starnberger SPD-Mitgliedern an den Bodensee. Wir wurden von der SPD Fraktion im Konstanzer Gemeinderat sehr gastfreundlich empfangen. Die Bodenseestadt hat von 2003 bis Januar 2008 in einem Stadtentwicklungsprogramm Leitlinien für alle Bereiche des kommunalen Lebens und die Entwicklung von Konstanz bis zum Jahr 2020 erarbeitet. Auch eine verkehrsberuhigte ‚Begegnungszone‘ in der Innenstadt ist geplant. Weiterlesen